Branchenbuch Senioren.de
die Seite für Senioren im Internet
Urteile
zurück zur Urteilhauptseite

Urteile


Wie viel Tiere darf man in seiner Wohnung halten?
Darf man aus seiner Wohnung einen Zoo machen?

Auf einer Eigentümerversammlung ging es um Tierhaltung. Je Wohnung dürfen nur ein Hund oder drei Katzen leben. Eine Katzenliebhaberin, die in einer Dreizimmerwohnung von 105 qm wohnt, klagt dagegen, da sie eine Katzenzucht betreibt und zwischen 7 und 14 Katzen inkl. Jungtiere in ihrer Wohnung hält.

Vom Gericht bekam sie kein Recht. Es ist eine unzulässige Belästigung anderer Wohnungseigentümer, wenn man uneingeschränkt Haustiere in der Eigentumswohnung hält. Egel, ob es zu Geruchs- oder Geräuschbelästigungen kommt.

Es muss weder in der Hausordnung noch in der Teilungserklärung der betreffenden Wohnanlage stehen. Laut Wohnungseigentumsgesetz dürfen Eigentümer von ihrer Wohnung nur in der Weise Gebrauch machen, dass dadurch keinem Mitglied der Eigentümergemeinschaft ein Nachteil über das bei einem geordneten Zusammenleben unvermeidbare Maß hinaus, entstehe. Die Eigentümerversammlung darf somit die Haustierhaltung, wie oben erwähnt beschränken.

Urteil des Kammergerichts Berlin, 24 W 1012/97 - Focus Online

Quelle www.nachbarschaftsstreit.de

[ Info ] [ Service ] [ Suche ] [ Kontakt / Impressum ] [ Home ] [ News ]